Der Dachverband  |  Aktivitäten  |  Mitglieder  |  Links  |  Service
Der Dachverband  |  Aktivitäten  |  Mitglieder  |  Links  |  Service
DIE FÄLSCHER, 2007
© Aichholzer Film / Foto: Petro Domenigg
Der Dachverband ist seit Jahren und in ständig steigendem Maß mit Umgehungen der Anstellungspflicht und Lohndumping seiner Mitglieder konfrontiert.
Aus diesem Grund unterstützt der Dachverband den Vorstoß der Gewerkschaft und stimmt mit dieser darin überein, dass Fördermittel davon abhängig gemacht werden müssen, ob arbeitsrechtliche Normen eingehalten werden. Filmschaffende befinden sich gegenüber ProduzentInnen in einer schwächeren Position und müssen auf diesem Wege gestärkt werden. Gleichzeitig sind auch die Filmförderstellen in der Pflicht, einerseits gegenüber Bund und Ländern für Kostenwahrheit bei der Vergabe von Fördermitteln einzutreten und anderseits streng zu kontrollieren, wie diese verwendet werden.
„Es ist hoch an der Zeit, der zunehmenden Ausbeutung hoch qualifizierter und international renommierter Filmschaffender effizient entgegenzuwirken“, so der Vorsitzende des Dachverbandes, Helmut Berger. Hier ist die Politik gefordert und ein geeintes Vorgehen von Filmschaffenden, aber auch ProduzentInnen erforderlich.

Rückfragen:
Dr. Maria Anna Kollmann
Tel: 01-5269741
Mail: office@filmschaffende.at

Downloads  |  Impressum
Dachverband der österreichischen Filmschaffenden | A-1070 Wien, Spittelberggasse 3 | Tel/Fax: 01/526 97 41 | e-mail: office@filmschaffende.at