Der Dachverband  |  Aktivitäten  |  Mitglieder  |  Links  |  Service
Der Dachverband  |  Aktivitäten  |  Mitglieder  |  Links  |  Service
KRONPRINZ RUDOLF, 2006
© MR Film / Foto: Petro Domenigg
SYNEMA - Gesellschaft für Film & Medien
präsentiert im Rahmen von
FRAUEN ARBEIT FILM


Klischee ade!
WE WANT MORE ROCK ’N’ ROLE

Klischees aller Art prägen unseren Alltag. Es ist schwierig, ihnen zu entkommen. Doch bieten Role-Models fernab von Althergebrachtem auch die Chance für neue Frauenbilder. Gleichstellung existiert teils nur am Papier, aktuelle Zahlen zeigen ein anderes Bild. Weg mit der diese Missstände nur kaschierenden Blümchentapete, her mit konkreten Fakten! Wir fordern innovative Role-Models!

Vertreterinnen aus den Bereichen FRAUEN ARBEIT FILM, die über ihre Spartengrenzen hinausblicken, bieten dazu Vorschläge:

Sabine Derflinger Regisseurin („Tag und Nacht“, „Eine von 8“, „Vollgas“)

Patricia Josefine Marchart Filmemacherin, Schriftstellerin („One Minute Woman“)

Judith Baum Bildende Künstlerin und Interventionistin im öffentlichen Raum

Karin Rick Schriftstellerin („Chaos-Girl“), Redaktion des Frauenkulturberichts der Stadt Wien

Maria-Anna Kollmann Geschäftsführerin Dachverband der Filmschaffenden


Begrüßung: Bundesministerin für Frauen und Öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek
Moderation: Medien- und Kommunikationswissenschaftlerin Ulrike Weish


WANN: Donnerstag, 23. September 2010, 18 Uhr

WO: Palais Porcia, Säulensaal, Herrengasse 23, 1010 Wien

Eintritt frei! Informeller Ausklang mit Buffet

ANMELDUNG: unter office (at) synema.at erforderlich

FRAUEN ARBEIT FILM
Eine Veranstaltungsreihe in 10 Modulen im Laufe vom 2010/11

Idee, Konzept, Organisation:
Brigitte Mayr & Sabine Perthold
für SYNEMA - Gesellschaft für Film und Medien

Ausgangslage
Entscheidungsträgerinnen in der Informations- und Kommunikationsbranche sind noch immer unterrepräsentiert, Frauen eher in mittleren Berufspositionen anzutreffen, meist als kontributiv »Dienstleistende« in der ansonst männlichen Domäne. Um die Repräsentation weiblichen Filmschaffens in Österreich auszuloten, wollen wir das gesellschaftliche und arbeitstechnische Umfeld, aber auch Distributionsbedingungen und Publikumsstrukturen erkunden sowie feministisch formulierte Problemstellungen in einem breiteren soziokulturellen Rahmen diskutieren.

Gesprächspartnerinnen
An 10 Abenden und in Panels von 2 bis 6 Teilnehmerinnen bringen Regisseurinnen, Drehbuchautorinnen, Kamerafrauen, Cutterinnen, Schauspielerinnen, Produzentinnen, Kostümbildnerinnen, Festivalleiterinnen, Kulturvermittlerinnen, Sendeverantwortliche und Wissenschafterinnen ein kurzes Statement aus ihrem Fachbereich. Dem folgt das moderierte Bearbeiten eines vorher gemeinsam festgelegten Fragenkatalogs.

10 spannende Module
Das Modulsystem gewährleistet eine große Themenbandbreite: Ein Abend widmet sich der Ausbildungssituation in Österreich, einer listet die verschiedenen Berufsbilder und Arbeitsbereiche auf, einer kreist um Networking zwischen Regie, Produktion, Festivalpräsenz, Filmkritik, einer, wie Filme von Frauen überhaupt die Öffentlichkeit erreichen. Ebenso werden Förderungssituation, soziale Lage und Einkommen, Kulturpolitik, Arbeitsbedingungen, Lebenssituation, aber auch ästhetische, technische oder ökonomische Aspekte des Filmschaffens thematisiert. Die breit gefächerte Zusammensetzung der Panels und die verschiedenen pointierten Blickwinkel auf das jeweilige Modulthema stellen eine Bereicherung für den Analyseprozess dar.


FRAUEN ARBEIT FILM
Kontakt und Informationen
SYNEMA – Gesellschaft für Film und Medien
++43/1/523 37 97 * office (at) synema.at

________

SYNEMA ist eine vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur - V/3 Film geförderte Institution.
FRAUEN ARBEIT FILM wird ebenfalls von der Abteilung Film des BMUKK unterstützt.

Dem BUNDESMINISTERIUM FÜR FRAUEN UND ÖFFENTLICHEN DIENST danken wir für die freundliche und kooperative Unterstützung dieses FRAUEN ARBEIT FILM-Abends


Downloads  |  Impressum
Dachverband der österreichischen Filmschaffenden | A-1070 Wien, Spittelberggasse 3 | Tel/Fax: 01/526 97 41 | e-mail: office@filmschaffende.at